AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

von Mental-Outdoortraining

 

Präambel

 TB OT (im weiteren auch TB Mental-Outodoortraining auch Auftragnehmer genannt)nimmt ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen entgegen. Diese nachstehenden Bedingungen (auch AGB genannt) gelten für alle Leistungen, die der Auftragnehmer durchführt. Mündlich vereinbarte Änderungen oder Ergänzungen dieses Vertragges sind nur wirksam, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt worden sind. Sofern nichts anders vereinbart, werden die Geschäftsbedingungen des Auftraggebers für das gegenständliche Rechtsgeschäft und die gesamte Geschäftsbeziehung ausgeschlossen. Der Kauf und/oder Dienstleistungsvertrag kommt zustande, wenn der Auftraggeber eine schriftliche Auftragsbestätigung (per Fax,Post, E-Mail etc.) sendet. Angebote sind grundsätzlich freibleibend.

 

Anmeldungen

Anmeldungen zu den Veranstaltungen/Seminaren können schriftlich, per E-Mail, telefonisch oder persönlich erfolgen. Jede Anmeldung gilt als verbindlich.
Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung/Seminar oder der Auftragserteilung gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als angenommen.

Bei Veranstaltungen/Seminaren mit beschränkter Teilnehmerzahl ist die Reihenfolge der Anmeldungen für die Teilnahme maßgeblich. In Ausnahmefällen wird dies persönlich Besprochen. Mit der Bezahlung des Seminarbeitrages sichern Sie sich den Seminarplatz

 

Teilnahmebedingungen

Eine gute Gesundheit ist bei allen Veranstaltungen Voraussetzung. Die Teilnehmer/innen verpflichten sich, den Veranstalter über allfällige gesundheitliche Probleme in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme an einer Veranstaltung unter Drogen- und Alkoholeinfluss, unter Psychopharmakan oder deregleichen ist nur auf eigenes Risiko erlaubt.

Es ist Pflicht des Kunden, sich an die Teilnahmebedigungen zu halten und den Weisungen des Veranstalters, der Trainer/innen und Hilfspersonen strikte zu folgen. Werden diese Bedingungen von einem7r Teilnehmer/in nicht erfüllt oder befolgt er/sie die Weisungen nicht, behält sich der Veranstalter vor, sie/ihn von der Aktivität auszuschließen. Bei Ausschluss gelten die Stornobestimmungen.

 

Bezahlung für Seminartag

Ihre Anmeldung wird von uns schriftlich rückbestätigt und gilt daher als verbindlich.
Der Veranstaltungs-/Seminarbeitrag ist vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten. Die Teilnahme an der Veranstaltung/Seminar ist nur bei nachweislich erfolgter, vollständiger Zahlung möglich.

Sollten Sie Ihre Einzahlungen von einem anderen Land als Österreich tätigen so ist die Einzahlung so zu wählen, dass nach Abzug aller Bankspesen der zu entrichtende Veranstaltungs-/Seminarbeitrag am Konto einlangt. Die Bankspesen gehen zu Lasten des Veranstaltungs-/Seminarteilnehmers. Der Einzahlungsbeleg ist im „original" vorzulegen.

 

Bezahlung Projekttage für Schulen/Vereine/Firmen etc.

Die Rechnungslegung erfolgt entwender vor und/oder paralell,oder umgehend nach Lieferung und/oder Leistungserbringung des Projektes.

Zahlungen sind nach Rechnungslegung ohne jeden Abzug und spesenfrei fällig. Für Teilrechnungen gelten die für den Gesamtauftrag festgelegten Zahlungsbedingungen analog.

Bei Aufträgen, die mehrere Einheiten umfassen, ist der Auftragnehmer berechtigt, nach Lieferung und/oderLeistungserbringung jeder einzelnen Einheit oder Leistung Rechnung zu legen.

Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen nicht vollständiger Leistung/Bemängelungen zurückzuhalten.

Bei dem Auftragnehmer einlangende Zahlungen tilgen zuerst Zinseszinsen, die Zinsen und Nebenspesen, die vorprozessualen Kosten, wie Kosten eines beigezogenen Anwaltes und Inkassobüro, dann das aushaftende Kapital, beginnend bei der ältesten Schuld. Bei Zahlungsverzug werden vom Auftragnehmer Verzugszinsen im banküblichen Ausmaß verrechnet.

Bei Nichteinhaltung zweier Raten bei Teilzahlungen ist der Auftragnehmer berechtigt, Terminverlust in Kraft treten zu lassen und übergebene Akzepte entsprechend fällig zu stellen.



Stornierungen - Rücktritt

Sollte aufgrund von unvorhersehbaren Umständen (höhere Gewalt, Wetter- und Naturverhältnisse,Sicherheitsrisiko etc.) das vorgesehene programm nicht durchführbar sein, behält sich der Veranstalter das Recht vor, dieses entsprechend anzupassen, oder ein Ersatzprogramm durchzuführen.


Stornierungen werden nur schriftlich entgegengenommen. Sollte ein Teilnehmer/Schulen am Veranstaltungsbesuch verhindert sein, kann eine Stornierung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei erfolgen. Die Stornogebühr entfällt, wenn vom Teilnehmer ein Ersatzteilnehmer nominiert wird, der die Veranstaltung besucht und den Teilnehmerbeitrag leistet. Bei Stornierungen innerhalb der drei Wochen vor Seminarbeginn werden 30 % des Seminarbetrages, innerhalb von zwei Wochen 60 % des Seminarbeitrages und innerhalb von einer Woche vor Seminarbeginn 80 % in Rechnung gestellt. Bei Stornierungen ab 1 Tag vor der Veranstaltung bzw. danach wird der komplette (100%) Veranstaltungsbetrag fällig.

 

Abbruch eines Seminars

Abbruch einer mehrmoduligen Seminarreihe (Ausbildung)

Obwohl eine Ausbildung aus mehreren Modulen besteht ist bei einer Unterbrechung bzw. einem Ausstieg keine Rückerstatt bisher geleisteter Zahlungen vorgesehen, da die Ausbildung ein in sich geschlossenes Produkt darstellt. Sollte der/die Teilnehmer/in eine Teilzahlungsvariante gewählt haben, so ist diese unverändert fortzuführen bis dass der gesamte Seminarbeitrag beglichen wurde.



Änderungen im Veranstaltungsprogramm/Veranstaltungsabsage

Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingt Programmänderungen möglich. Ebenso hängt das Zustandekommen einer Veranstaltung von einer Mindesteilnehmerzahl ab. Änderungen von Kurstagen, Beginnzeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, Trainern sowie eventuelle Veranstaltungsabsagen behalten wir uns vor. Die Teilnehmer werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt.
Bei einem Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Trainers oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Ersatz für entstandene Aufwendungen, reine Vermögensschäden und sonstige Ansprüche sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen bei Seminaren.



Muss eine Veranstaltung abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung von bereits eingezahlten Veranstaltungsbeiträgen oder eine Vergütung für den nächstmögliche Verantstaltung.
Die Rückzahlung erfolgt durch Überweisung auf ein vom Teilnehmer schriftlich bekannt gegebenes Konto.
Für nicht zurückgegebene Skripten und Arbeitsunterlagen wird die Rückzahlung entsprechend vermindert. Wenn vom Veranstalter rechtzeitig auf einen Ersatztermin hingewiesen wird, ist eine Rückstattung nicht vorgesehen.

 

Ausschluss von einer Veranstaltung

Im Sinne eines harmonischen Seminar/Kursablaufes sollten Störungen vermieden werden.
Um die Erreichung der Veranstaltungsziele sicherzustellen, können Personen auch ohne Angabe von Gründen von der Teilnahme ausgeschlossen werden. (bei extrem, unangenehmen, störenden und/oder konfliktreichen Benehmen von Teilnehmern). Eine Rückerstattung des Seminarbeitrages ist nicht vorgesehen. Weitere Beträge können nicht geltend gemacht werden, weder für Fahrkosten. Übernachtung, sonstige Spesen etc.



Besuchsbestätigung für Seminarteilnehmer
Teilnahmebestätigungen über den Besuch der Veranstaltung werden kostenlos ausgestellt, wenn der Teilnehmer mindestens 80% (Bei Semniarreihe) der Veranstaltung besucht hat.

 

Skripten, Arbeitsunterlagen und Copyrights
Für einige Veranstaltungen stehen den Teilnehmern Skripten oder Lernunterlagen zur Verfügung, die, sofern nicht anders bekannt gegeben, grundsätzlich im Teilnehmerbeitrag inkludiert sind und während der Veranstaltung ausgegeben werden. Die von uns zur Verfügung gestellten Unterlagen dürfen nicht vervielfältigt werden. Das sind nicht nur Texte, sondern auch Fotos, Grafiken, Ton- und Videodateien etc. Die Seminarunterlagen unterliegen dem Copyright der MENTAL-OUTDOORTRAINIG. Sie dürfen weder an Dritte weitergegeben noch fotokopiert oder sonst wie vervielfältigt werden. Es ist außer für den Eigenbedarf – auch keine elektronische Speicherung, Einscannen etc. erlaubt. Dies gilt nicht nur für die kompletten Seminarunterlagen, sondern auch für Teile daraus.

 

Seminar - Kursregeln

Während der Dauer des Seminars – Workshop etc. gelten die jeweils individuellen Seminarregeln. Jeder Teilnehmer/in akzeptiert durch seine/ihre Teilnahme diese individuellen Regeln im Sinne einer harmonischen und für alle Beteiligten positiven Semianrgestaltung.

 

Trainer auf Abruf

Die MENTAL-OUTDOORTRAINING stellt auch auf Wunsch Trainer auf Abruf für verschiedensten Gebiete und Bereiche zur Verfügung.  In diesem Fall wird meist ein Pauschalhonorar vereinbart. Es ist eine Mindestanzahlung von 30 % spätestens 1 Woche vor dem Seminar, Kurs, Feuerlauf oder Workshop erforderlich. Der Rest ist - falls nichts Anderes vereinbart wurde - nach Beendigung der Trainertätigkeit in bar zu bezahlen. Das Pauschalhonorar beinhaltet im Normalfall nur die reine Trainertätigkeit. Fahrt- und Übernachtungskosten fallen zusätzlich an und sind extra zu bezahlen, außer es wurde etwas Anderes schriftlich vereinbart..

 

Bei der Variante "Trainer auf Abruf" wird üblicherweise alles vor Ort vom Veranstalter organisiert, sodass der/die Trainer/-in nur die reine Trainertätigkeit zu übernehmen hat und keine organisatorischen Aufgaben für ihn/sie anfallen. Ausnahmen sind natürlich immer möglich. In diesem Fall ist es sinnvoll, die Aufgaben gesondert im Vorhinein schriftlich zu vereinbaren.

 

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB – ganz oder teilweise – nicht rechtswirksam sein, so berührt das die übrigen Bestimmungen nicht. Die betroffene Textierung ist dann durch eine ähnliche aber rechtswirksame zu ersetzen.

 

Haftung - Haftungsausschluss

Mental-Outdoortraining übernimmt keine Haftung bei Unglücksfällen, Verlusten oder sonstigen Unregelmäßigkeiten nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit (Gültigkeit auch für die eingesetzten Trainer)

Für persönliche Gegenstände der Teilnehmer inkl. der bereitgestellten Lernunterlagen wird unsererseits keine Haftung übernommen. Aus der Anwendung der bei uns erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche geltend gemacht werden. Überträgt der Veranstalter die Ausführung berechtigterweise auf einen Dritten, so haftet der Veranstalter nicht für dessen Handlungen und Unterlassungen.

 

Die Teilnehmer bestätigen mit der Anmeldung, dass sie selbstverantwortlich handeln, ausreichend versichert sind und die Veranstalter, Trainer und Vermieter von etwaigen Haftungsansprüchen freistellen.

 

In den Veranstaltungen erfolgen Übungen die jeder Teilnehmer selbstverantwortlich mitmachen kann.Jeder Teilnehmer entscheidet selbst,alleine und aus freiem Willen ob er die Übung mit macht. Etwaige Schäden in jeglicher Art sind von der Haftung ausgeschlossen.

 

Datenschutz
Alle Daten werden EDV-mäßig verarbeitet und archiviert. Alle persönlichen Angaben der Teilnehmer werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich internen Zwecken. Durch die Teilnahme an Veranstaltungen/Seminaren gibt der Teilnehmer auch die Zustimmung zur Übermittlung von wiederkehrenden Nachrichten, Informationen und Werbeaussendungen durch Mental-Outdoortraining oder einer ihrer Tochter- bzw. Partnerunternehmen. Diese Zustimmung ist jederzeit schriftlich widerrufbar.

 

Hinweis im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes
Im Sinne einer leichteren Lesbarkeit sind die verwendeten Begriffe, Bezeichnungen und Funktionstitel zum Teil in einer geschlechtsspezifischen Formulierung angeführt. Selbstverständlich stehen alle Veranstaltungen – wenn nicht anders angegeben – gleichermaßen beiden Geschlechtern offen.

 

Mentaltraining: Allgemeine Aufklärung
Mentaltraining ist keine Arbeitsmethode im Sinne des empirischen, naturwissenschaftlichen Erkenntnisbereiches.
Die Erfolge des Mentaltrainings sind daher nicht exakt vorhersagbar bzw. nicht exakt messbar. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich ausdrücklich darüber aufgeklärt wurde, dass Mentaltraining keine schulmedizinische oder psycho-therapeutische Behandlung darstellt.
Dementsprechend stellt Mentaltraining keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie dar. Ich wurde darüber informiert, dass ich mich bei körperlichen oder seelischen Problemen oder krankhaften Zuständen, an meinen Arzt, Psychologen oder Psychotherapeuten zu wenden habe.
Dies gilt sowohl für die Diagnose-Erstellung als auch für die Therapie.
Ich bestätige weiters, dass mir kein diesbezüglicher Erfolg, insbesondere kein Heilungs- oder Linderungserfolg versprochen wurde und ich freiwillig in dieses Mentaltraining, in diese Meditation oder in diese Behandlung einwillige. Ich erkläre auch ausdrücklich, dass mir weder direkt noch indirekt Hoffnung gemacht wurde, dass mit dem angeführten System eine Linderung oder sonstige Besserung meiner Leidenszustände und Krankheiten zu erwarten ist.



Outdoortraining: Allgemeine Aufklärung

Als Outdoor-Training (im Deutschen auch Outdoor Training oder Outdoortraining) werden innerhalb der Betriebswirtschaft, Soziologie, Pädagogik und Psychologie geleitete Trainings in der freien Natur auf der Basis von Handlungsorientierung und Erlebnispädagogik bezeichnet. Wie bei jeder Form des Trainings von nichtfachlichen Kompetenzen (soft skills) hat auch das Outdoor Training zum Ziel, eine Verhaltensmodifikation bei den Teilnehmern zu erreichen sowie eine Einübung und stabile Internalisierung der neuen Verhaltensweisen.

Die Erlebnispädagogik ist ein Fachgebiet der Pädagogik. Sie befasst sich mit Gruppen-Erfahrungen in der Natur, um die Persönlichkeit und soziale Kompetenzen zu entwickeln. Natursportarten bieten dabei vielfältige Erlebnisse, ergänzt mit Methoden aus Theater-, Abenteuer- und Spielpädagogik, der Gruppendynamik und der Sozialpädagogik. Erlebnispädagogik gilt heute als integrativer Bestandteil ganzheitlicher Erziehungs- und Bildungskonzepte. Ursprünglich in der Reformpädagogik verwurzelt, gewinnt sie in jüngster Zeit wieder an Bedeutung, da Schlüsselqualifikationen wie soziale Kompetenz, Wagnisbereitschaft und Persönlichkeit eine zunehmende Rolle in der Gesellschaft spielen.

Action Learning (auch Handlungsorientiertes Lernen) ist eine Methode des Erfahrungslernens ("Learning by Doing") von einzelnen Individuen, kleinen oder größeren Gruppen in Unternehmen oder anderen Organisationen, die auf Reginald Revans zurückgeht.

Beim Action Learning arbeitet ein Team an einem für eine Organisation konkreten und relevanten Projekt und reflektiert gleichzeitig den Lernprozess. Action Learning basiert auf der Überzeugung, dass Mitarbeiter einer Organisation am besten anhand einer realen Herausforderung lernen. Durch die Anwendung von Action Learning entsteht ein gleichermaßen doppelter Nutzen: Einerseits wird ein Bedürfnis der Organisation befriedigt und andererseits werden Individuen und Gruppen weiterentwickelt.

Zum "Schullernen", das auf Vorrat Theoriewissen ansammelt, kommt im Action Learning wesentliches Praxislernen dazu, bei dem es darum geht, eine neuartige Situation zu erforschen - und sich dann gegebenenfalls nötiges Theoriewissen anzueignen.

 

Honorar:
Ich habe das vereinbarte Honorar aus freien Stücken bezahlt und erkläre ausdrücklich, dass ich die Höhe derselben für angemessen erachte. Demnach verzichte ich ausdrücklich auf gänzlichen oder auch nur teilweisen Rückersatz, der von mir bezahlten Kosten und verzichte auch darauf, den vorliegenden Vertrag wegen Verkürzung über die Hälfte des wahren Wertes anzufechten, da die Anwendung des Mentaltrainings in diesem Fall meine besondere Vorliebe darstellt. Ich habe den obigen Inhalt genauestens gelesen, vollinhaltlich verstanden und gutgeheißen.
Alle angegebenen Preise sind brutto für netto. Es kommt derzeit keine MWST zur Anrechnung.

 

Jeder Teilnehmer entscheidet selbst über den Erfolg von Mentaltraining.



Gerichtsstand und Recht
Zur Entscheidung aller aus dem Vertrag entstehenden Streitigkeiten – einschließlich solcher über sein Bestehen oder Nichtbestehen – ist das sachlich zuständige Gericht am Hauptsitz des Seminarveranstalters in Hartberg - Fürstenfeld zuständig. Der Vertrag unterliegt österreichischen Recht.
Stand: 01.03.2016
Datenschutz
Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist Mental-Outdoortraining Buchberg 14, A-8274 Buch - St. Magdalena bei Hartberg, Inhaber: Walter Teubl. Weitere Einzelheiten zur verantwortlichen Stelle finden Sie im Impressum.




Preis- Programmänderungen, Druckfehlerkorrekturen und Satzfehler werden vorbehalten.

 

 

Homepage: www.mental-outdoortraining.at

E-Mail: office@mental-outdoortraining.at